Bad Aussee – mit dem eMTB zur ewigen Wand

Start der Tour: Bad Aussee Thermenressort
Ziel der Tour:   Bad Aussee Thermenressort
optionaler Einstieg: entfällt
Streckenlänge in Km: 72
Höhenmeter: 1.381
Straßenbelag Info:  80 % Schotter, teilweise extrem steil, 20 % Asphalt
Befahrungsdatum:  27. August 2018

Von Bad Aussee ging es

parallel zur Koppentalstraße durch den Planerwald. Teilweise rutschige Trails, teilweise geschotterte Wege über Brücken und vorbei an im Morgennebel dampfenden Wiesen. Die Kopplwinkellacke mit den alten Gebäuden ist einen längeren Fotostopp wert.

Weiter durch den Wald erreichten wir dann das Hallstadtseeufer, wo der Radweg an einer exponierten Stelle auf verzinkten Gittern dem  See entlang führt. Es war ein toller Ausblick rüber auf Hallstadt und wir waren in Sicherheitsabstand zum Massentourismus.

Weiter ging es durch Bad Goisern

und dann bogen wir eine Bergstraße zur ewigen Wand ab – der übliche kleine Verfahrer folgte – ich meinte, da rechts rauf, das ist unfahrbar, das kann der Weg nicht sein. War er doch, wer sein Fahrrad liebt der schiebt.

Hier muss ich gestehen – ich war mit einem eMTB unterwegs, eine Testfahrt um mein Fachwissen zu verbessern. Erst noch unwillig, war ich in diesem Teilstück froh, sehr froh – den Turbo Antrieb zuschalten zu können.

Über die Ewige Wand kann man nichts entsprechendes schreiben, seht euch die Bilder an, es ist unglaublich.

Weiter ging es ein ewiges bergauf und bergab, mein Akku war fast leer als wir die Blaa Alm erreichten. Diese war schon geschlossen – Saisonende, aber es gibt dort eine Ladestation für eBike. Ohne Brettljausen machte das jedoch keinen Sinn und wir fuhren ab nach Bad Aussee. In Bad Aussee gibt es einen kurzen Anstieg mit gefühlten 15 %, wo ich das Leih eBike dann allerdings kurz hinauf  ………( zensuriert ).

Eine wirklich tolle Tagesrunde

nach der wir noch zwei Stunden Erholung in der Therme genossen, bevor wir zum Abendessen gingen.

Fazit

Sportliche Aspekte:

Sehr sportliche Runde, einige Anstiege mit dem MTB nur als guter Techniker fahrbar, im Wald feucht, rutschig, in der Sonne brütend heiße Anstiege.

Kulturelle Aspekte:

Eine der schönsten Gegenden Österreichs. Gepflegtes Kulturland trifft einsame Seen und Wälder , beeindruckende Bauwerke, alte Bauernhöfe, Brücken, Denkmäler – man kommt mit dem Schauen einfach nicht nach.

Kulinarik und Quartier:

Aufpassen – sonst nimmt man im Radurlaub zu – berühmte Konditoreien allerorts, Fleisch, Wurst, Käse, alles wird in einer unglaublichen Qualität geschmackvoll angeboten. Preise etwas gehobener, aber dem Gebotenen durchaus angemessen.

Teile diesen Beitrag mit deiner Community!
By | 2019-03-17T09:48:06+00:00 März 17th, 2019|Categories: News, Radtouren|Tags: , , , , |0 Comments

About the Author:

Mein Name ist Gerhard Hayek und ich fahre mit Crosser oder Reiserad Tagestouren in Niederösterreich. Meine Radurlaube verbringe ich auf Mallorca und in Italien. Bei der Routenplanung sind mir die Landschaft, deren Geschichte und eine verkehrsberuhigte Streckenführung besonders wichtig. Dies würde ich gerne mit Interessierten teilen. Die angegebenen Höhenmeter passen niemals genau, das ist etwas wetterabhängig.

Leave A Comment

Kontakt

Bikestore-Handels Gmbh
Weisses Kreuzstr.3/3
2103 Langenzersdorf, Austria
+43 1 2367700 400
www.bikestore.cc
kontakt@bikestore.cc